wefox, ONE, Adam Riese, Allianz Direct, Getsafe, Trov, Lemonade, Addenda

von Dr. Errit Schlossberger, InsurTech-Builder 
und Nicoletta Samira Staub, Bloggerin

Die Urlaubs- und Ferienzeit lässt in dieser Woche die Anzahl der Meldungen in unserem InsurTech Letter wie das Eis in der Spätsommersonne schmelzen. Dafür erfahren wir von einigen Highflyern der deutschen InsurTech-Szene ihre durchaus respektablen Kundenzahlen: wefox meldet 400.000 Kunden, ONE aktuell 100.000 Kunden, Adam Riese und Getsafe jeweils 60.000 Kunden. Für ein nachhaltig erfolgreiches bzw. signifikantes B2C-Business, zumindest mit Schwerpunkt im SHUK-Bereich, gilt die grobe Daumenregel von mindestens 150.000 zahlenden Kunden. Wir wünschen allen InsurTechs bei allem, was sie tun – ob als symbiotischer Marktplayer oder als herausfordernder neuer Wettbewerber – an dieser Stelle mal viel Erfolg!     

InsurTech Letter ist der kostenlose Newsletter für InsurTech. Mit dem InsurTech Letter können Sie jeden Freitag auf einen Blick die wichtigsten Entwicklungen der vergangenen 7 Tage nachverfolgen. Sie verpassen damit keine wichtigen, öffentlich zugänglichen InsurTech-relevante Studien und Analysen und auch keine Termine mehr.
Wenn Ihnen der Newsletter gefällt, leiten Sie ihn gerne weiter.

Falls Sie eine Werbung schalten oder Jobs bei InsurTechs kostenfrei melden möchten, nehmen Sie gerne mit uns Kontakt auf: errit@unternehmen-mit-zukunft.com.


** InsurTechs DACH Region **

Europas führendes Insurtech wefox setzt Expansion fort und tritt in den spanischen Markt ein

Nach erfolgreichem Wachstum in der DACH-Region und dem Markteintritt in Italien startet wefox in Kooperation mit Ferrer & Ojeda (eines der größten Brokerhäuser des Landes) auf dem spanischen Markt. Erst kürzlich hatte wefox eine der größten Finanzierungsrunden für ein europäisches InsurTech mit 125 Millionen US-Dollar abgeschlossen (Series-B-Runde). 
Zu wefox: Die wefox Group ist die Muttergesellschaft von ONE und wefox und wurde 2014 von Julian Teicke, Fabian Wesemann, Teodoro Martino und Dario Fazlic gegründet. Die wefox-Plattform ist ein digitaler Marktplatz, der Versicherungsunternehmen mit Maklern verbindet (inzwischen mehr als 400.000 Kunden und 1.500 Makler). ONE ist der erste voll digitale Versicherer in Europa und vollständig in die wefox-Plattform integriert. presseportal.de

One: „Wir sind nicht auf das Direktgeschäft angewiesen“

Ergebnisse nach zwei Jahren: Knapp 100.000 Kunden mit 130.000 Verträgen, davon 52% Haftpflcht, 48% Hausrat. Das InsurTech hat inzwischen 45 Mitarbeiter. CEO Olli Lang (seit Juni an Bord) verkündet für gesamt 2019 ambitionierte Ziele: Verkauf von insgesamt 250.000 Versicherungen bei monatlich aktuell 30.000 Neuverträgen, neue Tarife für den deutschen Markt und drei weitere Produkt-Kategorien. Weiterhin geplant sind der Ausbau der Kurzzeit-Tarife wie der im April eingeführte „Travel Light“ (die Versicherungs-App auf Basis von Geodaten soll diese Entwicklung vorantreiben), der Ausbau der Zusammenarbeit mit Maklern (bis Ende des Jahres strebt one 1.000 Partner an) und ein White-Label-Angebot für Vermittler. One sieht sich klar positioniert: Die Konkurrenten im Vertrieb sind Ammerländer Versicherung VVaG, Haftpflichtkasse VVaG und der VHV Allgemeine Versicherung AG und im Technologie-Bereich Coya, Getsafe und Lemonade. „Seit dem Markteintritt von Lemonade beobachten wir eine deutliche Steigerung der Kunden-Akquise-Kosten im Direktgeschäft. Unser Vorteil ist aber, dass wir nicht auf das Direktgeschäft angewiesen sind“, betont Lang. mobil.versicherungsjournal.de

Adam Riese verdoppelt Kundenzahl

Im ersten Halbjahr 2019 hat Adam Riese die Zahl der gewonnenen Versicherungsnehmer von 30.000 auf 60.000 erhöht. Ende 2017 gestartet und in den Versicherungssparten Privat-, Hundehalter- und Betriebs-Haftpflicht sowie Hausrat und Rechtsschutz tätig. Vertriebswege sind Poolmakler, Vergleichsportale sowie direkt. Das Geschäfts in Zahlen: gebuchte Bruttobeiträge in der Schaden- und Unfallversicherung im ersten Halbjahr 2019: 1,26 Mrd. Euro (+5,7% gegenüber Vorjahr). Erlöse Personenversicherungen: 1,18 Mrd. Euro (+8,3%). Baufinanzierungen: 3,07 Mrd. Euro (+16%), Bauspar-Nettoneugeschäft: 5,24 Mrd. Euro (unverändert). Der Konzernüberschuss stieg um etwa die Hälfte auf 175,6 Mio. Euro. Auf Jahressicht werden 220-250 Mio. Euro erwartet (2018: 215 Mio. Euro). mobil.versicherungsjournal.de

Allianz Direct löst Allsecur ab

Nach Allianz24 (bis 2009) und Allsecur (bis dato) wird Allianz ab diesen Herbst das gesamte Direktversicherungsgeschäft in Europa unter dem einheitlichen Namen „Allianz Direct Versicherungs-AG“ bündeln. Bart Schlatmann wurde dafür als neuer CEO verpflichtet. Die Verträge der aktuellen Kunden bleiben durch das Rebranding unverändert, schreibt der Konzern. mobil.versicherungsjournal.debe.invalue.de

Getsafe zieht Bilanz und blickt in die Zukunft

Zahlen und Fakten aus der Halbjahresbilanz H1 2019:

  • 35% der Nutzer greifen jeden Monat auf die speziell von Getsafe entwickelte App zurück, 350.000 Mal wurde die App im ersten Halbjahr 2019 genutzt. Dabei wurde sie im App Store mit 4,7 Sternen (sehr zufrieden) bewertet (im Vergleich dazu: Lemonade: 4,2 Sterne, One: 3,5 Sterne).
  • Neu-Einführung von Safe Place (neuer Home Bildschirm in der App), das personalisierte Beratung und Service bietet, tagesaktuell informiert und beim Aufbau eines individuell optimalen Versicherungsschutzes hilft. Ein Drittel der Mitglieder nutzt diese Funktion bereits monatlich.
  • Mai 2019: Einführung Hausrat- und Fahrradversicherung (wir berichteten).
  • Aktuell: über 80.000 aktive Versicherungspolicen.
  • Earlybird als neuen Investor.
  • Team von mehr als 60 Mitarbeitern.

 hellogetsafe.com

Getsafe II: „Auch Versicherungen arbeiten bald mit Autopilot“ (Christian Wiens)

Carla arbeitet 24h am Tag, 7 Tage die Woche – sie ist Chatbot. Heute sind intelligente Maschinen die Fließband-Arbeiter und Daten der neue Rohstoff. Das bedeutet: Weg von Standard-Produkten hin zu personalisierten Produktbündeln inkl. automatischer Anpassung des Versicherungsschutzes bei Änderung im Leben des Kunden (Heirat, Kauf Auto oder Immobilie, Auslandsreise, u.ä.), Verringerung von Versicherungsbetrug, Schäden gar nicht erst entstehen lassen (Sensorüberwachung, Vorbeugung, etc.). Versicherung wird sich komplett ändern, der Autopilot wie bei Tesla auch bei Versicherungen Realität. dasinvestment.com


Anzeige


** InsureTechs Internationale Märkte **

Trov Launches White-Label Insurtech Platform and Partners with Lloyds Banking Group

Unzählige Artikel beschäftigen sich in dieser Woche mit der neuen Partnerschaft von Trov und LLoyds:
Trov, ein weltweit tätiger Anbieter von Versicherungstechnologie, führt ein Portfolio von End-to-End digitalen White-Label-Versicherungsprodukten ein. Die Lloyds Banking Group mit rund 26 Mio. Kunden wird dafür mit Trov zusammenarbeiten und noch im Laufe diesen Jahres mit Trov ein Versicherungsprodukt auf den Markt bringen, das auf den sich entwickelnden Lebensstil moderner, vernetzter britischer Verbraucher ausgerichtet ist. Die dabei genutzte „Powered by Trov“-Plattform umfasst vier Kernmodule: Policy Sales (Quotierung, Bindung, Abrechnung und Anpassungen), Claims (Consumer- und Business-Schnittstellen), CRM (Customer Management) und Business Intelligence (Conversion, Engagement und Risikoanalyse). Diese Module sind die Bausteine der White-Label-Versicherungslinie und können für eine Vielzahl von Versicherungsarten konfiguriert werden (wie Hausbesitzer, Mieter, Auto und KMU). Scott Walchek, Gründer und CEO von Trov, sagt dazu: „Die Einführung von Powered by Trov markiert den Abschluss unserer Entwicklung von einem einzigen Direct-to-Consumer-Ansatz zu einer Reihe robuster, flexibler Versicherungsanwendungen, die es den etablierten Unternehmen ermöglichen, der neuesten Generation von Digital Natives relevante Produkte anzubieten. Wir freuen uns, dass die Lloyds Banking Group uns auf unserem Weg begleitet und freuen uns, anderen Finanzinstituten dabei zu helfen, angesichts des zunehmenden Wettbewerbs wettbewerbsfähig zu bleiben, indem sie die Arten von digitalen Versicherungsprodukten anbieten, die ihre Kunden verlangen“.
Über Trov: 2012 von Serienunternehmer Scott Walchek gegründet, hat inzwischen über 114 Mio. Dollar von führenden VCs und strategischen Partnern eingesammelt. Sitz in der San Francisco Bay Area und Büros in New York und London. Kunden sind Branchenführer wie Waymo, Groupe PSA, Lloyds Banking Group und Suncorp.
prnewswire.combusinesscloud.co.ukfinextra.comibsintelligence.com

Hausrat- und Privathaft­pflicht­schutz: Was taugt die neue Kombiver­sicherung von Lemonade?

Lemonade liefert einen zweifachen Schutz mit seiner Police 2.0, nämlich die Hausrat- und private Haftpflichtversicherung in einem. Der Vertrieb erfolgt über die App und das Internet. Was die Kombiversicherung nicht abdeckt sind Schäden durch Kleintiere, selbst verursachte Mietsach­schäden in Ferien­wohnungen (außer durch Feuer oder Wasser), Schäden durch privat genutzte Drohnen, Elektrofahr­räder oder Segways sowie Gegen­stände, deren Wert 2.000 Euro über­steigt. Diese müssen extra gemeldet und gegen Aufpreis zusätzlich versichert werden. Den Extra-Schutz muss Lemonade zuvor genehmigen. Limits: Fahr­räder, elektronische Geräte oder Instru­mente sind bis maximal 10.000 Euro versicher­bar, Schmuck bis 50.000 Euro. Bei jeder Neuanschaffung in dieser Preislage müssen  die Kunden dies dem Versicherer nach­melden. Kritisch ist auch, dass der Versicherungsschutz bei Schäden durch grob fahr­lässiges Verhalten nur eingeschränkt ist. Fazit: Die Versicherung ist u.a. dadurch günstig, dass Mindestanforderungen an den Versicherungsschutz von Stiftung Warentest nicht erfüllt werden.
test.de

Dubai: Fünf Versicherungsunternehmen setzen Blockchain-basierte InsurTech-Lösungen ein

Nun haben sich auch die 5 Versicherungsunternehmen Aman Insurance, Al Wathba Insurance, die National Takaful Company (Watania), Noor Takaful und Oriental Insurance der Addenda-Plattform angeschlossen, um ihre Schadenfälle in der Blockchain zu verwalten. Addenda wurde 2018 im Rahmen des Accelator-Programms des Dubai International Financial Centre (DIFC) gegründet und verwaltet über Schadenfälle hinaus auch Verwaltungsprozesse über Blockchains. 
Immer mehr Versicherer erkennen, welch wichtige Bedeutung Blockchains für ihr Wachstum spielen können: Das US-amerikanische Großunternehmen Metlife erwägt, den Lebensversicherungsprozess mithilfe von Ethereum zu rationalisieren. Coinbase, die weltweit führende Krypto-Börse, gab bekannt, dass sie bereit ist, im Juli eine eigene Versicherungsgesellschaft zu eröffnen. de.0xzx.com


** Lesenswertes ** 

Interview-Serie Versicherung der Zukunft „Insurtechs stellen die Branchenregeln völlig auf den Kopf“

Robert Heene, Vorstandsmitglied des Konzerns Versicherungskammer Bayern, über den Vorteil sogenannter Ökosysteme für die Versicherungsbranche: Für den nötigen Wandel, um kundenzentrierte Angebote zu entwickeln, ist es unerlässlich, über Branchengrenzen hinauszublicken und zu verstehen, welche Probleme unsere Kunden zu lösen versuchen. Das „Denken in Ökosystemen“ ist der Schlüssel dazu.“Die größte Herausforderung für die Versicherungsindustrie liegt nach wie vor darin, ein Gefühl der Dringlichkeit in der eigenen Organisation zu erzeugen und tragfähige finanzielle Geschäftsmodelle zu hinterfragen“, so Heene und beschreibt weiter: „Die Herausforderung besteht also darin, nachhaltige Plattformen und Ökosysteme aufzubauen, die es den beteiligten Partnern ermöglichen, außerhalb der eingefahrenen Bahnen zu denken und Dinge zu tun, die auf diesem Marktplatz bisher nicht möglich waren.“ InsurTechssind dabei unverzichtbare Partner mit Weitblick und dem Mut, Dinge zu hinterfragen. Diewichtigsten Erfolgsfaktoren für die Entwicklung von Ökosystemen beschreibt Heene so: Einerseits eine solide Umgebung, um neue Geschäftsmodelle und Lösungen entwickeln und validieren zu können, andererseits den Willen und die richtigen Leute der Branche sowie Investmentchancen und die Unterstützung von Institutionen der Forschung und Entwicklung. Als (erfolgreiches) Beispiel führt er dazu den Insurtech Hub Munich an, der eine solche Umgebung bietet. pfefferminzia.de


** Jobs bei InsurTechs **


Coya (Berlin)


Friendsurance (Berlin)


Getsafe (Heidelberg)


Mailo (Köln)


NÜRNBERGER evo-X (Nürnberg)

sum.cumo (Hamburg/Düsseldorf)



** Termine **

InsurTech Meetup – Mobility-Trends – Beam me up Scotty?, 03.09.2019, Zürich

Austausch zum Thema InsurTech zwischen Start-ups, Investoren, Wissenschaftlern, Unternehmen, Beschleunigern, Politikern und anderen wichtigen Interessengruppen, die das Ökosystem aktiv gestalten. f10.ch

Auxmoney Start-Up Pitches, 04.09.2019, Frankfurt am Main 

24 Start-ups aus den Bereichen Fintech, Insurtech und Legaltech stellen sich vor. Banken und Versicherungen erfahren so, welche Lösungen es gibt. (Sideevent des Handelsblatt Banken-Gipfels.) startupvalley.news

Insurtech Connect, 23. bis 25.09.2019, Las Vegas

InsureTech Connect ist die weltweit größte Insurtech-Veranstaltung und bietet Zugang zu einem der umfassendsten Treffen von Technologieunternehmern, Investoren und etablierten Vertretern der Versicherungsbranche aus der ganzen Welt. insuretechconnect.com

EXECinsurtech, 1.10.2019, Köln

Europäischen Konferenz mit dem Schwerpunkt technologische Innovation in der Versicherungswirtschaft und vereint beide Welten: die Start-up- und Technologieszene sowie die klassischen Akteure der Versicherungswirtschaft. execinsurtech.com

InsurTech Rising International, 8. und 9.10.2019, Paris

Sprecher unter anderem Nikolaus Sühr von Kasko, Christian Wiens von Getsafe sowie Julian Teicke von wefox. finance.knect365.com

DKM-Kongress InsurTech, 23. und 24.10.2019, Dortmund

Das diesjährige Kongressprogramm nimmt die Teilnehmer mit auf eine „Reise“ entlang typischer Stationen im Geschäft eines Versicherungsmaklers. Dafür wurden sechs Themenblöcke definiert, die die gesamte „Makler Journey“ abdecken. m.evensi.de

Insurance Innovators Summit 2019, 13. und 14.11.2019, London

„Wo traditionelle Versicherungen und InsurTechs aufeinander prallen“. Mit mehr als 120 Referenten und mehr als 800 Teilnehmern. Unter anderem mit PingAn, Laka, Insurninja, Lings und InsurAds. marketforcelive.com

DIA Munich, 20. und 21.11.2019, München

Die DIA Digital Insurance Agenda ist die größte internationale InsurTech Konferenz zum Thema FinTech auf dem Versicherungsmarkt. Unterstützt vom InsurTech Hub Munich. digitalinsuranceagenda.com

Provinzial Innovation Challenge, 21. und 22.11.2019, Münster

Innovative Ideen und Konzepte entwickeln und überzeugend pitchen. Es winken den Siegerteams Preise Im Gesamtwert von 4.500 Euro. provinzial-nordwest.de

DIA Hongkong, 11. bis 13.12.2019, Hongkong

„East meets West – West meets East“ ist das Hauptthema der ersten DIA-Konferenz in Asien. Illustre Veranstaltungsorte: Kai Tak Cruise Terminal und Cyberport Hongkong. digitalinsuranceagenda.com

insureNXT|CGN, 21. und 22.04.2020, Köln

Erstmalig organisieren die Koelnmesse und InsurLab Germany die Versicherungskongressmesse insureNXT|CGN. Ziel ist es, die Digitalisierung der Versicherungswirtschaft ganzheitlich zu betrachten und die InsurTech-Zukunft der Branche zu gestalten. Schwerpunkte der 2-tägigen Veranstaltung: „Insurance Technology“ und „Digital Transformation“ aus Versicherer- und Startup-Perspektive. insurenxt.com

  * * * 

Eine Ausgabe verpasst? Frühere Ausgaben finden Sie hier: unternehmen-mit-zukunft.com/newsletter  

Ihnen wurde dieser Newsletter weitergeleitet und Sie wollen die nächste Ausgabe auf keinen Fall verpassen?  Hier können Sie den kostenlosen InsurTech Letter per E-Mail abonnieren.

 

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.