HeyMoney, Clark, Vitality, InsurLab Germany, Getsafe, Kasko2go, mailo, Thinksurance, Getsurance, Joonko, Verde, Adacta, Policygenius, Gabi, Socotra

von Dr. Errit Schlossberger
InsurTech-Builder & Interim Manager

InsurTech Letter ist der kostenlose Newsletter mit Fokus auf InsurTechs. Mit dem InsurTech Letter können Sie Freitags auf einen Blick die wichtigsten Neuigkeiten und Entwicklungen der InsurTech-Szene nachverfolgen. Sie verpassen damit keine wichtigen, öffentlich zugänglichen InsurTech-relevanten Studien und Analysen und auch keine Termine mehr. Möchten Sie geben, schreiben Sie mir: errit@unternehmen-mit-zukunft.com

** InsurTech News der Woche **

Heutiger Schwerpunkt: Bancassurance reloaded.

Attacke auf die Bankenwelt: Allianz geht mit neuer Multi-Banking-App in die Offensive
Ergänzung zu den Berichten der letzten Wochen (-> Firma IconicFinance unter der Marke HeyMoney) liefert CEO Storm van´s Gravesande in einem Interview mit dem Handelsblatt: Das neue Angebot der Allianz würde in erster Linie eine Multi-Banking-App sein. Daher würden neben dem Versicherungsordner auch Bankkonten und Kreditkarten eine große Rolle bei der Abbildung der gesamten „persönlichen Finanzwelt“ spielen. Aber auch Strompreis-Vergleiche seien vorgesehen. Gerüchteweise wird ein zweistelliger Millionenbetrag investiert (alles Andere würde uns auch wundern) und wie bei Allianz Direct schon in einer europäischen Dimension gedacht. Das Angebot soll noch im ersten Halbjahr an den Start gehen und wird auch für Nicht-Allianz-Kunden offen sein. Im Umkehrschluss erfahren wir also: Die App dient auch als Akquisitionskanal für Neukunden der Allianz – Bancassurance reloaded. handelsblatt.com

Aber nicht nur die Allianz setzt auf einen holistischen Kundensansatz. Auch bei den Sparkassen rumort es in dieser Hinsicht:
Sparkassen steuern auf Frontal-Crash bei Bancassurance zu
Investigativ-Journalist Dohms von Finanz-Szene sieht hier ordentlich Sprengstoff für den Sparkassensektor. Denn der Rheinische Sparkassenverband (RSGV) und die Provinzial Rheinland planen seit Kurzem einen Alleingang mit dem Berliner Fintech Finmas, obwohl sich die Sparkassen-Gruppe im Herbst 2018 noch auf eine gemeinsame digitale Bancassurance-Lösung in Zusammenarbeit mit Clark geeinigt hatte („S-Versicherungsmanager“). Das Ganze ist umso brisanter, da erst kürzlich die Sparkasse Duisburg mit dem Kölner Fintech Moneymeets livegegangen ist (finanz-szene.de vom 27.01.2020). Auch der Deutsche Sparkassen-Verlag scheint über eine Beteiligung für die Moneymeets-Lösung zu werben. Als wäre das nicht schon Komplexität genug, schreibt Dohms weiter, stehe dahinter auch die Frage, ob die Sparkassen zukünftig ausschließlich Produkte eigener Versicherer vertreiben oder sich als Mehrfachvertreter dem Markt öffnen. finanz-szene.de
Das alles hört sich bei den Sparkassen noch deutlich unausgegorener an als das, was die Allianz nun vehement angeht. Einigkeit tut Not. Uneinigkeit kostet Zeit und Geld – und Reputation.


Premium Partner-Anzeige


** InsureTech News DACH **
auch abseits des Mainstreams …  

Wohin geht die Privathaftpflicht?
Das Angebot an Haftpflichtprodukten auf dem Markt ist vielfältig. Konkurrenz bekommen die etablierten Versicherer zunehmend auch von Insurtechs. Michael Franke, Geschäftsführer der Franke und Bornberg GmbH, geht der Frage nach, ob der rege Wettbewerb auch der Qualität der Tarife zugute kommt. Es zeigt sich ein erfreulicher Trend zu mehr Qualität und neuen kreativen Leistungsmerkmalen. Begleiterscheinungen sind steigende Komplexität, höheren Preisen und weniger Transparenz. Und was machen die InsurTechs? Sie reduzieren häufig Leistungen und Komplexität zugunsten von mehr Transparenz, günstigeren Preisen, mehr Kunden-Passung und einer einfacheren digitalen Schadenabwicklung. Manche fallen aber dennoch durch ein „Zu viel“ an Leistungsschrumpfung wie bei Lemonade bei der Qualität schlichtweg durch. Interessant nachzulesen bei asscompact.de

Fitness-Programm Vitality hat über 16 Millionen Nutzer
Die Generali hat sein Fitness-Programm Vitality, das Generali in Deutschland, Frankreich und Österreich anbietet, überarbeitet. In der wöchentlichen „Vitality Challenge“ wird der Kunde ab Erreichen bestimmter Fitnessziele mit Gutscheinen von z.B. Zalando, Amazon oder Spotify belohnt. Bei Erreichen eines 24 Monats-Ziels erhält der Kunde für die Apple Watch sogar eine Rückerstattung von bis zu 480 EUR. Aktuell nutzt die Generali das Programm nur bei biometrischen Produkten. Eine Ausweitung auf die PKV ist angedacht. Vitality selbst wird inzwischen in 23 Ländern genutzt. versicherungsbote.de

InsurLab Germany wächst auf 81 Mitglieder
Wie CEO Sebastian Pitzler auf der Jahresauftaktveranstaltung berichtet, zählt das Insurlab inzwischen 81 Mitglieder, darunter 35 Versicherungsgruppen. Für 2020 sind mehr 30 Veranstaltungen geplant, darunter die im April geplante Leitmesse „insurNXT“ (s.u.). Die vier Themenschwerpunkte für 2020 sind Advanced Analytics / KI, Internet of Things, Digitale Ökosysteme und damit verbundene Kooperationsmöglichkeiten. Das Accelerator-Programm (siehe nächster Artikel) geht mit bis zu 15 Startups ab Mai in eine neue Runde. versicherungswirtschaft-heute.deasscompact.de

Getsafe: „Die meisten Sachversicherungsprodukte unterscheiden heute stark nach Postleitzahl – ist das fair?
In einem Interview mit dem IT-Finanzmagazin kündigt Konrad Heimpel, Head of Data bei Getsafe, an, dass zukünftig der Getsafe-Kunde nur noch für die für ihn relevanten Risiken zahlen müsse. Dank Data Analytics werde Getsafe genau vorhersagen können, welche Komponenten der Kunde benötigt. Außerdem ist es seiner Meinung nach fairer, den Preis auf Basis etwa von Verhaltensweisen und persönlicher Risikoneigung zu bilden statt über äußere „diskriminierende“ Merkmale wie die PLZ. Hier möchte Getsafe proaktiv vorangehen. Dabei ist ihm Transparenz gegenüber den Kunden sehr wichtig. it-finanzmagazin.de

Die Bayerische kündigt Telematix-Tarif an
Für einen neuen Telematik-Tarif kooperiert die Bayerische mit dem Schweizer Start-up Kasko2go. Das Angebot soll im Frühjahr stufenweise und App-basiert an den Start gehen und Kunden mit Rabatten bis zu 50 Prozent belohnen. Vorbild sei die Dextra Versicherung, Schweiz. Der Markt mit Telematik-Tarifen wird aktuell auf 300.000 Nutzer geschätzt. versicherungsjournal.de

Mailo AG und Thinksurance wollen künftig kooperieren
Seit Jahresbeginn können die digitalen und individuell anpassbaren Versicherungslösungen für Unternehmer und Gewerbetreibende der mailo Versicherung auch über Thinksurance abgeschlossen werden.
versicherungswirtschaft-heute.de
Noch eine Info zu Thinksurance für unsere geneigten Leser: Das InsurTech betreibt ein volldigitales Vergleichsportal für Gewerbeversicherungen, welches in erster Linie Versicherungen und Vertriebsorganisationen für ihre Nutzung lizensieren können.

Krebsversicherung: Verbraucherschützer polemisieren gegen Startup Getsurance
Getsurance ist seit Ende 2018 mit dem Produkt live und über ein Jahr später kommt es nun zum Aufschrei. Der Versicherungsbote ging der Kritik nach. Konkret: Laut Verbraucherzentrale Rheinland-Pfalz und Bund der Versicherten sei eine Krebsversicherung ein „Geschäft mit der Angst“ und prangert darüber hinaus an, dass eine Deckung bis zu 100.000 Euro zu gering sei und als Einmalzahlung gegenüber einer regelmäßigen Rentenzahlung nicht praktikabel wäre. Bei einer Abdeckung von 15% der Risiken einer Berufsunfähigkeit (BU) wäre das Produkt auch zu teuer. tagesspiegel.de berichtete dazu Anfang der Woche als erster. Alternativen sind lt. Tagesspiegel Dread Disease- oder Grundfähigkeits-Absicherungen.

Wo Schatten ist wie immer auch Licht: Versicherungsbote relativiert die Kritik mit Verweisen auf den Tagesspiegel und Focus Money damit, dass für viele Interessierte ein BU-Schutz nicht erhältlich oder zu teuer sei. Darüber hinaus sei eine Krebsversicherung als Nischenlösung für bestimmte Zielgruppen mit einem konkreten und schnell auszahlbaren Leistungsauslöser – solange es nicht zu viele Leistungsausschlüsse gäbe – durchaus geeignet und berechtigt. versicherungsbote.de

Die entscheidende Frage ist, ob Ausschnittsdeckungen (immerhin handelt es sich bei Getsurance um einen rein digitalen Tarif) zu einem fairen Preis nicht für die Kunden einleuchtender und daher „kaufwürdiger“ sind als Policen, deren Konzept der Kunde beim ersten Hinschauen und ohne Beratung gar nicht versteht und die er daher gar nicht erst abschließt …

Hautkrankheiten: neues Onlineangebot am Start
Das Schweizer Start-up Onlinedoctor nahm jetzt in Deutschland seine Geschäftstätigkeit auf. Das Unternehmen will die Beurteilung von Hautkrankheiten per Foto ermöglichen. Die Kosten für das Angebot betragen 39 Euro, die der GKV-Patient selbst zahlen muss. Zur Erstattungsfähigkeit der Leistung durch die PKV gab der Verband der Privaten Krankenversicherung e.V. (PKV-Verband) noch keine Einschätzung ab. versicherungsjournal.de

Carolin Gabor: „Kultur ist immer noch ein Boysclub“
Im Rahmen des SZ-Versicherungstags 2020 moniert Gabor, Chefin von Joonko, dass in der Branche immer im gleiche Teich gefischt würde, was die Diversität hinsichtlich Gender sowie Bildungs- und Regionalherkunft nicht erhöhe. Sie plädiert für ein Quotenregelung. versicherungswirtschaft-heute.de

Dazu passend folgender Artikel:
Erste Frau gründet Versicherer: Was Marie-Luise Meinhold mit Verde vorhat
Die 49-jährige Biologin und Ökonomin Meinhold möchte Ende 2020 mit einer nachhaltigen Fahrradversicherung starten. Geplante Features: Ein Fahrradschloss bei Vertragsabschluss, ein Zuschlag von bis zu 20% auf den Kaufpreis im Schadensfall und ab einer Schadenfreiheit von drei Jahren Erstattung von Beiträgen. Mittelfristig möchte sie Verde zu einem Sachversicherer mit breitem Produktportfolio ausbauen und streng auf Nachhaltigkeit und Transparenz achten. versicherungswirtschaft-heute.de Trotz der vorbildlichen Absichten wird das vor dem Hintergrund sehr starker Konkurrenz wie ONE, die auch schon auf Nachhaltigkeit setzen, kein Selbstläufer werden. Wir drücken ihr von dieser Stelle aus schon einmal fest die Daumen.

Adacta Fintech: „Produkte schnell auf den Markt bringen“
Das slowenische IT-Unternehmen Adacta Fintech möchte Versicherer dabei unterstützen, innovative Produkte in wenigen Wochen auf den Markt zu bringen. Das Insurtech, das Ende vergangenen Jahres auf den deutschen Markt kam, bietet eine Two-in-one-Plattform für mittelständische Kompositversicherer an, deren Anwendung sich auf die Lebensversicherung erweitern lasse. Die Oberfläche dieser webbasierten Anwendungssoftware sei intuitiv zu handhaben. Darauf lassen sich sowohl die Altbestände migrieren als auch völlig neue Versicherungskonzepte kreieren. Ein Kunde ist der Versicherungsvermittler der Deutschen Bahn. versicherungsmagazin.de

Top 10 Fintech and Insurtech Innovators in Germany
Business Punk hat eine Rangliste von 100 Innovatoren aus den Bereichen Medien und Kommunikation, Einzelhandel und Vertrieb sowie Finanzen und Versicherungen veröffentlicht, darunter sind folgende InsurTechs-Leader: 

  • Tim Schlawinsky, Gründer und CEO von Insurninja
  • Til Klein, Gründer und CEO von Vantik
  • Christian Wiens, Co-Gründer und CEO von Getsafe
  • Nina Gscheider, Co-Gründerin von Segurio
  • Julian Teicke, Gründer und CEO der Wefox Gruppe 

fintechnews.ch – Glückwunsch allen Nominierten! 


Premium Partner-Anzeige


** InsurTech News international **

Record quarter for insurTech investment in Q4: Willis Re
Durch ein sehr starkes 4. Quartal erreichten die weltweiten Investitionen 2019 ein Volumen von fast 2 Mrd. USD. Die Investitionsrunden, die einen Betrag von über 40 Mio. USD lagen, verzeichneten eine Steigerung von 90%. willistowerswatson.com

Insurtech Leader Policygenius Announces 100 Mio. USD Series D Round, Led by KKR
Das in New York beheimatete und führende Vergleichsportal Policygenius wird die Investitionen für die Einstellung von Mitarbeitern und für eine breitere Produktpalette verwenden. prnewswire.com

Insurtech startup brings in 27 Mio. USD
Das Insurtech-Startup Gabi hat Berichten zufolge eine Serie B-Finanzierung im Wert von 27 Millionen Dollar eingeholt. Auch dieses in San Francisco ansässige Unternehmen ist Online-Vergleiche von Haus- und Autoversicherungstarifen von mehr als 40 Versicherern, darunter Hippo, Lemonade und Safeco. Die 2016 gegründete Gabi wurde 2018 laut PitchBook mit 23,5 Millionen Dollar bewertet. pitchbook.com

Socotra raises 15,2 Mio. USD in Series B funding
Socotra, ein InsurTech mit Sitz in San Francisco, hat in einer Serie B-Finanzierungsrunde 15,2 Millionen Dollar eingesammelt. Das Unternehmen bietet eine Cloud-basierte Versicherungsplattform für jede Versicherungssparte und alle Wertschöpfungsstufen eines Versicherers an. intelligentinsurer.com Zu den Kunden zählen Versicherer genauso wie InsurTechs in Amerika, Europa, Asien und Australien. 
digitalinsuranceagenda.com


Anzeige


** Termine **

Plug And Play InsurTech Europe Expo Day, 05.02.2020, München
Startups des aktuellen Batch-Programms werden ihre Erfolgsgeschichten vorstellen. eventbrite.com

Das Einhorn vor der Tür. InsurTechs im Jahr 2020, 05.02.2020, Köln 
Programm bei versicherungsmonitor.de

ANZIIF InsurTech Conference, 19. bis 20.02.2020, Sydney
Zum vierten Mal findet diese Konferenz mit zahlreichen Executives aus dem InsurTech Ökosystem statt. NZTech.org.nz

Global InsurTech Summit, 02. bis 06.03.2020, London
Nach eigener Aussage Europa’s führendem InsurTech Event. fintech.global 

Insurance Innovators Digital Insurance: 03. bis 04.03.2020, München
Redner vieler etablierter Versicherer, aber auch Olli Lang von ONE Insurance und Timo Hertweck von ELEMENT sowie Redner von VLOT, Qover und Flock. marketforcelive.com

NEU: Digisurance: 19.03.2020, Berlin
Die 2015 von der flexperto GmbH gegründete Digisurance ist die eine der zentralen Veranstaltungen für Kooperationen zwischen InsureTechs und Versicherern in der DACH-Region. Ziel ist es, die Zusammenarbeit zwischen diesen beiden Gruppen zu fördern, um wirklichen Fortschritt und Innovation in der Versicherungsindustrie zu schaffen. Unter dem Motto „Fakten statt Fiktion“ werden auf der Konferenz konkrete und echte Fallbeispiele von Kooperationsprojekten vorgestellt, die von den Startups und Versicherern gemeinsam auf einer Bühne präsentiert werden. versicherungsbote.de

InsureTech NY Spring 2020 Conference: 19.03.2020, New York
Schwerpunkt-Thema: Transforming the Buying Experience eventbrite.com
 
insureNXT|CGN, 21. und 22.04.2020, Köln

Erstmalig organisieren die Koelnmesse und InsurLab Germany die Versicherungskongressmesse insureNXT|CGN. Ziel ist es, die Digitalisierung der Versicherungswirtschaft ganzheitlich zu betrachten und die InsurTech-Zukunft der Branche zu gestalten. Schwerpunkte der 2-tägigen Veranstaltung: „Insurance Technology“ und „Digital Transformation“ aus Versicherer- und Startup-Perspektive. insurenxt.com

Global InsurTech Roadshow, 26. und 27.05.2020, Leipzig
Zum dritten Mal in Folge treffen sich Versicherer, Start-ups, Investoren, Branchenakteure und Journalisten zu einem internationalen Austausch in familiärer Atmosphäre. Das New Players Network, das größte InsurTech-Netzwerk im deutschsprachigen Raum, veranstaltet in diesem Jahr erstmals die Global InsurTech Roadshow (GIR). Nach den Schwerpunkten Singapur und Israel in den vergangenen zwei Jahren, liegt er 2020 bei den innovativen Akteuren der baltischen Staaten. newplayersnetwork.jetzt

Dig|In, 27. bis 29.05.2020, Austin (TX)
The Digital Future of Insurance 2020, u.a. mit Apple (Steve Wozniak!) und Inshur. dig-in.com

Future.Talk 3 / 2020 – InsurTech, 16.06.2020, Zürich
Das Institut für Versicherungswirtschaft wird auch in diesem Jahr einen Future.Talk zum Thema «InsurTech» durchführen. ivw.ch

DIA, 23. bis 25.06.2020, Amsterdam
(Details noch nicht verfügbar)


Anzeige


  * * * 

Eine Ausgabe verpasst? Frühere Ausgaben finden Sie hier: unternehmen-mit-zukunft.com/newsletter  


Ihnen wurde dieser Newsletter weitergeleitet und Sie wollen die nächste Ausgabe auf keinen Fall verpassen?  Hier können Sie den kostenlosen InsurTech Letter per E-Mail abonnieren.

 

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.