Meine persönlichen Highlights der Woche: 
Die Neuauflage der „New Players Network“-Studie der Versicherungsforen Leipzig sowie ein Special zum Schweizer InsurTech Dextra. 

InsurTech Letter ist der kostenlose Newsletter für InsurTech.
Mit dem InsurTech Letter können Sie auf einen Blick die wichtigsten Entwicklungen der vergangenen 7 Tage nachverfolgen. Sie verpassen damit keine wichtigen, öffentlich zugänglichen InsurTech-relevante Studien und Analysen und auch keine Termine mehr. Wenn Ihnen der Newsletter gefällt, leiten Sie ihn gerne weiter.

** InsurTechs Deutschland **

Digitalversicherung: Ottonova deutlich mehr Bruttobeitrag, noch immer rote Zahlen
Der digitale Krankenversicherer Ottonova konnte im Geschäftsjahr 2018 rund 969.000 Euro an Beiträgen einnehmen. Aufgrund der hohen Ausgaben ist der Versicherer aber immer noch mit 1,5 Millionen Euro im Minus. versicherungsbote.detagesbriefing.degruenderszene.de

b.sure setzt auf voll digitale Umdeckung von Gewerbeversicherungen
Mit dem Projekt „big:optimizr“ will die Plattform bi:sure, ein Tochterunternehmen des Maklerpools blau.direkt, Maklern die voll digitalisierte Umdeckung von Multi-Risk-Gewerbepolicen ermöglichen. Das Tool umfasst 2.600 Betriebsarten. Abgedeckt werden Betriebshaftpflicht, Inhalts- und Gebäudeversicherung. Weitere Spartensegmente sind in der Entwicklung. asscompact.de

Gothaer startet mit Cyber-Startup Perseus
Nach HDI und Maxpool kooperiert nun auch die Gothaer mit dem Dienstleister für Cyber-Sicherheit. versicherungsbote.de

Südvers setzt auf Technik der Smart InsurTech
Durch die Verknüpfung von Bestandsdaten mit Beratungs- und Vergleichstools hilft Smart InsurTech Maklern dabei, doppelte Dateneingaben zu vermeiden und damit mehr Zeit für eine vollumfängliche Kundenberatung zu haben. Smart InsurTech hat zunächst das Kfz-Einzelgeschäft von Südvers integriert. Bald sollen die Bereiche Sach-, Haftpflicht- und Unfallversicherung folgen. finanzwelt.de

Neue Führungsspitze bei Coya
Thomas Münkel wechselt plangemäß vom Coya-Vorstand in den Aufsichtsrat und übernimmt dessen Vorsitz von Peter Hagen. Andrew Shaw, Coya-Gründer und bisheriges Vorstandsmitglied, wird neuer CEO des Start-ups. pfefferminzia.debe.invalue.deversicherungsjournal.de 


** InsureTechs International **

SPECIAL: Making of des Schweizer InsurTechs Dextra
Das deutsche InsurTech sum.cumo (wir berichteten in früheren Ausgaben) präsentiert vier brandneue Case-Study-Filme à ca. 2 Minuten über den digitalen Versicherungserfolg mit der Dextra Rechtsschutz AG aus der Schweiz. Die beiden Unternehmen sind seit 2012 gemeinsam als sehr eng verzahnte Partner auf dem Schweizer Versicherungsmarkt tätig. 
Die Dextra wurde als erste konzernunabhängige Versicherungsgesellschaft im Schweizer Rechtsschutzmarkt gegründet. Dank ihrer einfachen, leistungsfähigen Produkte und Services sowie den optimal auf die Privat- und Unternehmenskunden zugeschnittenen digitalen Prozesse konnte die Gesellschaft schnell und stetig wachsen, sich im Markt stark etablieren und diverse Vergleichstests gewinnen. So stieg der operative Umsatz von ca. 15,1 Mio. CHF im Vorjahr um 40% auf ca. 21,1 Mio. CHF in seinem vierten vollen Geschäftsjahr 2018.
https://www.presseportal.de/pm/133271/4263881

Film 1 – Wie alles begannhttps://www.youtube.com/watch?v=NhM1gERwKk0&list=PLW3KYwDg_Wy4u3ipnCEhsC2F5LK9xFVu-&index=2
Film 2 – Perspektivwechsel für den Erfolghttps://www.youtube.com/watch?v=79SnwrBWXZY&list=PLW3KYwDg_Wy4u3ipnCEhsC2F5LK9xFVu-&index=3
Film 3 – Gemeinde Herausforderunghttps://www.youtube.com/watch?v=nIrsCN3d5Ts&list=PLW3KYwDg_Wy4u3ipnCEhsC2F5LK9xFVu-&index=4
Film 4 – Die Zukunft wird sich lohnenhttps://www.youtube.com/watch?v=EiFXQK845Co&list=PLW3KYwDg_Wy4u3ipnCEhsC2F5LK9xFVu-&index=5

First, Fire All The Brokers. How Lemonade, A Millennial-Loves FinTech Unicorn, Is Disrupting The Insurance Business
Ein interessantes Portrait von Forbes über das 2016 gegründete InsurTech-Unicorn Lemonade. In seinem zweiten vollen Geschäftsjahr 2018 nahm Lemonade bereits 57 Millionen Dollar an Prämieneinnahmen von 425.000 Kunden ein. 75% der Kunden sind unter 35 Jahren und 90% von ihnen kauften diese Versicherung zum ersten Mal. Das New Yorker Startup hat 170 Mitarbeiter und ist bereits in 22 Staaten tätig. Für 2019 erwartet Lemonade, dass sich der Umsatz verdoppeln und das Geschäftsgebiet auf alle 50 Staaten und Europa ausdehnen wird. Das Geschäftsmodell ist so konstruiert, dass die Gesellschaft 25% der Versicherungsprämien für Verwaltungskosten und potenzielle Gewinne selbst einnimmt. Die übrigen 75% werden verwendet, um Kundenforderungen zu finanzieren, Rückversicherung zu kaufen (wobei ein gewisses Risiko abgebaut wird) und bestimmte Steuern und Gebühren zu zahlen, wobei alles, was übrig bleibt, an Wohltätigkeitsorganisationen geht, die die Kunden wählen. Die raffinierte Komponente dabei: Limonade kann nicht davon profitieren, legitime Ansprüche abzulehnen. Kunden, die gefälschte Ansprüche erheben, betrügen dann die Wohltätigkeitsorganisation und nicht den „gierigen“ Versicherer. Lemonade´s Claim Bot benötigte im Januar 2017 nur drei Sekunden, um 18 Anti-Betrugs-Algorithmen auszuführen und um eine Bankanweisung zu senden, um 729 Dollar auf das Konto des Mannes auszuzahlen. Die Automatisierung ermöglicht es Lemonade auch, Policen zu einem sehr niedrigen Preis anzubieten. Eines von Lemonade´s Mottos: „Daten überholen Fachwissen.“ forbes.com

US insurtech Indio secures $20m funding for business insurance platform
Das in 2016 gegründete InsurTech Indio bietet inzwischen über 250 Versicherungsmaklern eine White-Label-Plattform, die den Antragsprozess – bisher mit Papierformularen und Datenredundanz – in ein digitales „Hochgeschwindigkeitserlebnis“ verwandelt. Mit Indio sparen Versicherungsmakler und ihre Kunden Zeit und verbessern die Genauigkeit der erfassten Informationen. finextra.comcrowdfundinsider.combanking tech.com,intelligentinsurer.com


** Lesenswertes ** 

107 InsurTechs in der Übersicht: Konsolidierung des Marktes und mehr Kooperationen
Die „New Players Network“-Studie der Versicherungsforen Leipzig gibt einen aktuellen Überblick über die InsurTech-Szene. Der Bericht stellt 107 Start-ups der DACH-Region vor, die mit innovativen Lösungen und Digitalisierung die Versicherungsbranche vorantreiben. Sehr gut gefällt mir die sinnvolle Aufteilung in nunmehr 12 Kategorien sowie die Zuordnung von Digital Enablers zu den Einzelnen Wertschöpfungsstufen eines Versicherers.  it-finanzmagazin.deversicherungsournal.de

Game of Thrones – 5 Lehren für die Versicherungswirtschaft
Ein Kommentar des InsurTech- und FinTech-Expertens Robin Kiera, der in den ersten drei Episoden der achten Staffel des Serienhits so manche Parallele zur Situation der Versicherungsbranche gefunden hat. „Anstatt des Nachtkönigs mit der Armee der Untoten nehmen nun Insurtechs, Start-Ups, Tech-Giganten und bis zu einem gewissen Grad auch die Rückversicherer Teile der Wertschöpfungskette ins Visier und strömen in den Markt …“. Lesenswert für Kenner der Materie. versicherungsbote.de

Der große Quatsch vom „Superpool“ und andere Stories aus der Versicherungsbranche
Oliver Pradetto, der Geschäftsführer von blau.direkt, beleuchtet eindrucksvoll die Hintergründe der Story „Superpool“. Er begründet in seinem Essay die vielen Investitionen und bereitwilligen Übernahmen mit dem aktuell vorliegenden Anlagenotstand von Fondsbetreibern und sonstigen Investoren. Jeder Pool überlege sich gerade, auf welcher Seite er stehen wolle. Julian Teicke von Wefox sei zwar derjenige, der das frühzeitig erkannt habe, nun aber die Büchse der Pandora geöffnet habe. finanzwelt.de

Insurtech-Kunden wollen Service rund um die Uhr
Gemäß einer aktuellen Umfrage des Assekuranz-Softwareherstellers Adcubum unter rund 1.000 Verbrauchern aller Altersklassen erwarten 86 Prozent der Bundesbürger, dass eine komplett online abgeschlossene Versicherung eine niedrigere Prämie bietet als eine Versicherung, die sie persönlich oder telefonisch über einen Makler oder Versicherungsvertreter abschließen. Fast genauso viele Kunden sehen es zudem als selbstverständlich an, dass auch abends oder am Wochenende schnell auf ihre Anfragen reagiert wird. dasinvestment.comasscompact.de


Anzeige


** Termine **


InsurTech Week, 20. bis 24.05.2019, Köln 
Die InsurTech Week #3 der Veranstalter STARTPLATZ und InsurLab Germany steht dieses Mal unter dem Motto „Collaboration. Co-Creation. Inspiration. Mit mehr als 10 interaktiven Formaten können sich Startups, Versicherungsunternehmen, Branchenexperten sowie Studierende austauschen, weiterbilden und konkrete Lösungsansätze für die Digitalisierung der Versicherungswirtschaft erarbeiten. insurtech-cologne.de

Insurance Today and Tomorrow 23. und 24.05.2019, Düsseldorf
Ein Schwerpunkt-Thema des MCC-Kongresses wird sein „InsurTechs – Herausforderungen und Perspektiven“. insurancetodayandtomorrow

DIA Amsterdam 2019, 25. bis 27.6.2019, Amsterdam
Eine der größten Events dieser Art mit ca. 50 InsurTechs auf der Bühne und ca. 1.000 Teilnehmern aus 50 Ländern. digitalinsuranceagenda.com

Insurtech Connect, 23. bis 25.09.2019, Las Vegas
InsureTech Connect ist die weltweit größte Insurtech-Veranstaltung und bietet Zugang zu einem der umfassendsten Treffen von Technologieunternehmern, Investoren und etablierten Vertretern der Versicherungsbranche aus der ganzen Welt. insuretechconnect.com

InsurTech Rising International, 8. und 9.10.2019, Paris
Sprecher unter anderem Nikolaus Sühr von Kasko, Christian Wiens von Getsafe sowie Julian Teicke von wefox. finance.knect365.com 

  * * * Eine Ausgabe verpasst? Frühere Ausgaben finden Sie hier: unternehmen-mit-zukunft.com/newsletter 

Ihnen wurde dieser Newsletter weitergeleitet und Sie wollen die nächste Ausgabe auf keinen Fall verpassen?  Hier können Sie den kostenlosen InsurTech Letter per E-Mail abonnieren.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.